Latest from Wellbeing

Aktualisiert: Sept 23

Warum die richtige Atmung für unsere Gesundheit und unsere allgemeine Lebensqualität entscheidend sein kann!


Ohne Atem kein Leben – er begleitet uns von unserer ersten Stunde an bis zum Ende unseres Lebens. Egal was wir gerade machen. Ein Erwachsener macht etwa 12 Atemzüge pro Minute. Leider schenken wir ihm in unserer schnelllebigen Hochleistungsgesellschaft viel zu wenig Beachtung. Dennoch hilft in hektischen Situationen, in welchen wir nicht mehr wissen, wo uns der Kopf steht, oft nur noch eins – tief durchatmen.

Der Atem ist die Verbindung zwischen Körper und Psyche, denn er reagiert auf körperliche sowie auch auf psychische Zustände. Das Besondere an der Atmung ist, dass wir sie – im Gegensatz zu allen anderen Funktionen des vegetativen Nervensystems – bewusst steuern können. Wir können bewusst langsamer oder schneller atmen, die Luft anhalten oder den Atem in den Bauch oder Brustkorb fliessen lassen.

Jeder Mensch hat seinen eigenen Atemrhythmus. Er ist so individuell wie ein Fingerabdruck. Der Atem verändert sich im Laufe unseres Lebens beständig. Sei es durch unsere Persönlichkeit, Lebensabschnitt, Stresssituationen, Körperhaltung... mal Atmen wir eher oberflächlich, flach, unrhythmisch oder aber auch zu hoch (Brustkorbatmung).

Wissenschaftliche Test belegen, dass sich viele positive Auswirkungen auf den Körper nur durch Nasenatmung einstellen können. Zum Beispiel werden bei der Atmung durch die Nase die Nasenschleimhäute belüftet und so die Luft angewärmt. Damit wird ein Gas entwickelt, welches uns ermöglicht 10-15% mehr Sauerstoff in die Zellen aufzunehmen. Ausserdem fungiert die Nasenatmung als direkter Filter und ist sterilisierend, antibakteriell und antiviral.

Bewusstes Atmen ist zu jeder Zeit und an jedem Ort möglich. Das macht ihn zu einem idealen Helfer im Alltag, um Beschwerden einfach zu lindern, Entspannung und Achtsamkeit zu erhöhen, stressige Situationen zu meistern und die Konzentration zu steigern.

Ein gesunder Atemrhythmus kann entscheid zum overall Wellbeing beitragen.

Durch eine tiefe Bauchatmung werden die inneren Organe stimmuliert, sie verbesseret die Durchblutung, den Zellstoffwechsel, die Immunabwehr, die Verdauung und wirkt direkt auf die Psyche.

Zur richtigen Atmung gehört nebst dem Ein- und Ausatmen auch eine Pause nach dem Ausatmen.

Verschiedene Atemtechniken und ihre positiven overall Wellbeing eigenschaften:

Nasenatmung:

Die Atmung durch die Nase steigert die Gedächtnisleistung und die Verarbeitung von Emotionen. Auch Seufzen ist ein lebensnotwendiger Reflex, um die Lungenbläschen zu aktivieren.

Bauchatmung:

Sie fördert bei richtigen, regelmässigen Übungen den Stoffwechsel, entlastet das Herz und sorgt für Entspannung.

22 Ansichten
NEWSLETTER
 
Bleiben Sie mit unserem Beauty Health & Lifestyle Newsletter auf dem Laufenden - am besten gleich anmelden!
Beauty, Health & Lifestyle
by Olivia Wolfensberger